Indikationen:

 

  • Schmerzanzeichen
  • Berührungsempfindlichkeiten z.B. beim Putzen oder Satteln
  • Probleme nach Verletzungen, Verlegen oder langen Transporten
  • nach Unfällen
  • Taktunreinheiten
  • fehlende Aktivität der Hinterhand
  • Schwierigkeiten bei der Versammlung
  • Probleme mit der Biegung und Stellung
  • Schiefhaltung von Kopf oder Schweif
  • Leistungsdefizite
  • oft wechselnde Lahmheiten
  • fehlerhaftes Angaloppieren / Umspringen
  • Muskelatrophie
  • Rosseprobleme

 

Jede Form einer Lahmheit sollte vorab tierärztlich abgeklärt werden, damit Abzesse, Hufrehe, Fissuren, Frakturen etc. zeitnah medizinisch behandelt werden können.

 

             Kontraidikationen:

  • akute Verletzungen
  • Entzündungen
  • Infektionen
  • Trächtigkeit
  • Tumorpatienten